Menue

Archiv

Aktuell

Erlös von 3000 Euro aus dem Kleinschloppener Musikantenfest gehen an Hilfe für Nachbarn!

Vorwort

Hilfe für Nachbarn e. V. - Aus der Region - Für die Region!

 

Aus der Verantwortung für unsere Region wurde bereits im Jahr 2000 das Projekt "Hilfe für Nachbarn" in Kooperation mit den beiden Sparkassen in Hochfranken (damals Sparkasse Fichtelgebirge und Hof) und der Frankenpost ins Leben gerufen.

 

Gemeinsam wollen wir, in Zusammenarbeit mit verschiedenen gemeinnützigen Einrichtungen wie der Caritas, der Arbeiterwohlfahrt, der Diakonie und dem Bayerischen Roten Kreuz, die Not vor der Tür schnell und unbürokratisch lindern.

 

Zum Zeitpunkt der Gründung war das Ausmaß und der große Zuspruch in der Bevölkerung nicht absehbar. Umso bemerkenswerter und erfreulicher ist es, dass unsere Aktion eine große Welle der Spendenbereitschaft in unserer Region losgetreten hat - mittlerweile werden pro Jahr durchschnittlich über 100.000 EUR gespendet.

 

Hierfür meinen herzlichen Dank.

 

Die Aktion zeigt, wie wichtig ein Zusammenhalt der Bürgerinnen und Bürger in einer Region ist und was eine sich daraus spürbar entwickelte Solidarität bewirken kann.

 

Selbstverständlich für uns ist, dass jeder gespendete Cent ohne Abzug von Verwaltungskosten direkt bei den Hilfebedürftigen der Region ankommt - alle Helfer führen ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus.

 

Im Jahre 2006 wurde die "lose" Kooperation der Kooperationspartner durch die Gründung des Vereins "Hilfe für Nachbarn e. V." auf organisatorische Füße gestellt und der Zweck und die Ziele unserer Aktion durch die Vereinssatzung manifestiert. Durch die mit der Vereinsgründung erfolgten Gemein-nützigkeitsanerkennung können Spendenquittungen nun direkt vom Verein an den Spender ausgestellt werden.

 

Bitte helfen auch Sie mit, die Erfolgsgeschichte von Hilfe für Nachbarn fortzusetzen. Jeder Cent zählt.

Ihr

 

Andreas Pöhlmann

 

Vorsitzender des Vereins

 

Hilfe für Nachbarn e. V.